Erweiterte Suche
Startseite / Schnellsuche
Aktuelles
Projektziel
Erschließung
Projektmitarbeiter
Veröffentlichungen
Hilfetexte
Weitere Ländergruppen
Impressum
Datenschutzerklärung

Projektpartner:

Bayerische Staatsbibliothek München

 

gefördert durch

Union der deutschen Akademien des Wissenschaften


Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz


Deutsche Forschungsgemeinschaft

RIdIM-Balken

RIdIM Einzeltrefferanzeige


Objektnummer00009711
RIdIM-SigelMstag - 146
KünstlerCornelisz., Jacob
TitelMaria mit Kind und Engeln
EntstehungslandNiederlande
Datierung1492/1533
GattungMalerei
UntergattungTafelmalerei
ArtÖlmalerei
SachbegriffGemälde
FarbmaterialÖl
WerkzeugPinsel
Technikgemalt
TrägermaterialLeinwand
Höhe x Breite84 x 57 cm
StandortBamberg
InstitutionBayerische Staatsgemäldesammlungen
AbteilungStaatsgalerie Bamberg, Neue Residenz
Inventarnummer / SignaturWAF 159
Ikonographie (RIdIM-Schlagwort)Madonna & Engel, musizierend oder singend & Skulptur
ICONCLASS-Notation11 F 4
11 G 21
48 C 2
MusikinstrumentFidel & Blockflöte & Drehleier & Handglocke & Zylindertrommel (zweifellig, klein) & Cembalo & Orgel-Positiv & Querflöte & Laute & Rahmenharfe
ErfasserHoll 1980 & Götz 2002/2003 (RIdIM)
KommentarMaria steht an einer Fensterbrüstung, auf der ein Korb mit Kirschen zu sehen ist. Das Christuskind, das auf der Brüstung laufen will, wird von ihr festgehalten. Umgeben ist die Madonna von musizierenden Engeln, die im Fensterbereich als musizierende Putten dargestellt sind, teilweise aber auch als Skulpturen im Fensterschmuck auftauchen. Unten links spielt ein Engel auf einer Fidel (Korpus nicht eingezogen, 2 C-Löcher, 4 punktförmige Schallöcher, 3 Saiten mit 3 seitenständigen Wirbeln, alle auf eine Seite, abgeknickter Wirbelkasten, Steg bei Hals, mit gekrümmtem Bogen gestrichen zwischen Saitenhalter und Steg), darüber einer auf einer Blockflöte (Kernspaltflöte, schmale zylindrische Form, 4 offene Grifflöcher sichtbar). Wiederum darüber musiziert ein Engel auf einer Drehleier (13 von ca. 18 grifftasten sichtbar, Korpus und Radkasten verziert). Neben ihm läutet ein Putto zwei kleine doppelte Handglocken (Zymbeln, für jede Hand je zwei Glockengehäuse, die an einem Griff befestigt sind). Rechts von Maria spielt ein Engel auf einer Rahmenharfe (gotische Form, 16 Saiten erkennbar). Neben ihm steht auf einer Säule eine Engelsskulptur, die auf einer Laute musiziert. In den oberen Flächen zwischen Fensterlaibung und Bildrahmen spielt links ein Engel auf einem Cembalo, rechts ein Engel auf einem Orgel-Positiv, dessen Blasebälge ein zweiter Engel bedient. Bei den Fensterverzierung sind weitere kleine musizierende Putti angebracht (Skulpuren ?): mit Trommel (an Schlaufe über das linke Handgelenk, ein Schlägel, Schnurspannung) und Querflöte (sehr groß, keine Einzelheiten erkennbar).
Aufnahmenummer22/270 (Pl. Nr.)
DateinameMstag-146.jpg


Bamberg, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Staatsgalerie Bamberg, Neue Residenz, WAF 159